Grundsätzlich Nein. Natürlich freut sich die Mannschaft wenn alkoholfreie Getränke , Kaffee oder eine Brotzeit gereicht wird.

Nein. Alkohol ist während der Arbeitszeit strikt untersagt.

Nein. Alle Raucher der Mannschaft sind angewiesen Rauchpausen nur im Freien zu machen und die Kippen in ein dafür vorgesehenes Behältnis zu werfen.

Ja , unsere Mitarbeiter sind alle korrekt angemeldet , ohne Ausnahme.

Ja, wir haben einen festen Stamm von Subunternehmen, mit dem selben Qualitätsstandard wie wir, dadurch können wir auch in der Hochsaison beste Leistungen bringen.

Ja, alles was wir demontieren wird auf Wunsch auch wieder montiert. Unsere Monteure sind mit allen gängigen Möbelsystemen routiniert. Auf Wunsch auch Einbauküchen.

Nein, ihre persönlichen Daten bleiben bei uns, auch ein neugieriger Nachbar bekommt keine Auskunft darüber, wohin Sie ziehen.

Für empfindliche Möbelstücke etc. halten wir Stretchfolie, Schutzhüllen sowie für Parkett und Teppichböden Filzauslegeware bereit.

Grundsätzlich können Sie einen Umzugskarton vom Baumarkt verwenden. Meistens haben diese Kartons keine Speditionsqualität und sind nicht für schwere Güter wie Bücher , CD etc. geeignet. Leider kosten diese Kartons genausoviel wie ein Qualitätskarton bei ihrer Umzugsfirma und dazu noch frei Haus geliefert.

Als Obergrenze sollte man 25kg. ansetzen. Am besten man packt nicht über die Tragegrifflasche hinaus.

Ja, wir sind Mitglied im Verband Deutscher Möbelspediteure AMÖ, die mit dem Känguruh als Symbol.Durch einhalten eines strengen Verhaltenskodex nebst auferlegten Qualitätsstandarts grenzen wir uns bewusst von unseriösen Anbietern ab.

Unsere Möbelwagen haben einen speziellen festen Kofferaufbau mit gepolsterten Nadelfilzwänden und luftgefederten Achsen.Zum Standard gehören Packdecken, Zurrgurte und ein gutsortierter Werkzeugkasten.

Unser Kostenvoranschlag ist detailliert dargestellt und alle Leistungen sind exakt aufgeführt. Alle Absprachen werden schriftlich festgehalten, somit kann man sich danach richten und erlebt im Nachhinein keine Überraschungen.

Nein. Damit man mit EC oder Kreditkarten abrechnen kann, benötigt man ein mobiles Kartenlesegerät mit einem Onlineanschluß zu einem Dienstleister für den bargeldlosen Zahlungsverkehr um die Bonität zu prüfen. Die dafür anfallenden Kosten würden die Umzugskosten zusätzlich erhöhen.

Ja, im Rahmen der sogenannten haushaltsnahen Dienstleistungen können Sie pro Jahr 20 Prozent der Ausgaben, maximal jedoch 4.000 Euro absetzen.
Siehe auch: https://www.stb-aktuell.de/efvAufruf.php5?Urlnam=UmzugskostenPrivat.htm

Grundsätzlich ist unsere Umzugsrechnung nach dem Umzug per Barzahlung zu begleichen. Wenn Sie die Umzugsrechnung steuerlich geltend machen möchten, ist eine Kontobewegung vorgeschrieben. In diesem Fall bieten wir eine Abschlagszahlung per Vorabüberweisung und die Restzahlung im Lastschrifteinzugsverfahren an.

Ja, ihr Arbeitgeber hat seinen Sitz in Deutschland, kann er uns eine Kostenübernahmebescheinigung zukommen lassen und wir rechnen direkt mit dem Arbeitgeber ab. Sitzt ihr Arbeitgeber im Ausland muss der Angebotsbetrag bis zum Beladetermin vorab überwiesen werden.

Ja, wir kümmern uns um die Genehmigungen und Parkschilder. Bedenken Sie aber, dass die Vorlaufzeit je nach Stadt oder Gemeinde bis zu 3 Wochen dauern kann und Sie die Terminierung Ihres Umzugs danach richten.

Ja, aber es gibt keinen Versicherungsschutz. Im Winter sollte man die Pflanzen sorgfältig einpacken, da schon kurzer Frost das Ende der Pflanze bedeuten kann.

Ja, das Umzugsgut ist grundsätzlich mit € 620 Euro je geladenem Kubikmeter gegen durch den Spediteur verursachte Schäden versichert. Berücksichtigen Sie aber dabei, dass diese Grundhaftung des Spediteurs nur bei Schäden oder Verlusten greift, die der Spediteur bei der verkehrsüblichen Ausführung seiner Sorgfaltspflicht hätte abwenden können. Für Schäden oder Verluste, die der Spediteur bei Wahrung seiner Sorgfaltspflicht nicht vermeiden kann, z.B. „höhere Gewalt“ wie Blitzschlag, unverschuldeter Verkehrsunfall, Raub des gesicherten Möbelwagens oder ähnliche Ereignisse, sind darin nicht enthalten , kann aber über uns mit Abschluß einer „Transportversicherung“ abgedeckt werden.Sprechen Sie mit ihrem Umzugsberater darüber.

Nicht versicherbar sind alle Gegenstände, die Sie selbst verpackt haben, Pflanzen und Funktionsschäden an elektrischen Geräten, soweit letztere sachgemäß transportiert worden sind.

Gem. HGB sind folgende Fristen verbindlich:

Offensichtliche, also schon am Umzugstag erkennbare Schäden: 1 Tag nach Ablieferung des Umzuggutes.
Nicht sofort feststellbare Schäden, insbesondere bei dem vom Spediteur verpackten Gegenständen: 14 Tage nach Ablieferung des Umzuggutes.
Unser Umzugsteam macht nach Beendigung der Umzugsarbeiten, sowohl an der Belade- wie auch an der Entladestelle, mit Ihnen zusammen einen Rundgang durch Ihre Wohnung, Treppenhaus, Keller etc , damit Sie die Möglichkeit haben, Ihren empfangenen Hausrat in aller Ruhe auf Schadensfreiheit und Vollständigkeit überprüfen zu können. Gleiches gilt für die Unversehrtheit der Festeinrichtungen Ihrer alten und neuen Wohnung, z.B. Treppen , Böden, Türen und Wände.

Ja, wenn Fertigstellungstermine der Baufirmen und Handwerker nicht eingehalten werden oder unvorhersehbare Ereignisse eintreten. Evtl. Anfallende Kosten müssen dann durch den Verursacher getragen werden.

Ja, aber in diesem Fall müssen wir leider 3/10 der Angebotssumme als Stornogebühr berechnen.

JETZT KONTAKT AUFNEHMEN!

Wir melden uns umgehend bei Ihnen.